Untersuchungsregionen

Die Forschungsfragen werden vergleichend in jeweils zwei ländlichen Landkreisen in den Bundesländern Bayern, Hessen, Niedersachsen und Sachsen untersucht. Anhand von sozio-demografischen Indikatoren, Indikatoren zur Verwaltungsstruktur sowie zur Situation von Geflüchteten wurden folgende Landkreise als Untersuchungsregionen ausgewählt:

Untersuchungsregionen im Projekt (Karte; pdf; nicht barrierefrei; 1,8 MB)

Das Projekt „Zukunft für Geflüchtete in ländlichen Regionen Deutschlands“ wird im Rahmen des Bundesprogramms „Ländliche Entwicklung“ vom
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert. Ländliche Räume zu stärken und zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in Stadt und Land beizutragen, gehört zu den Kernaufgaben des BMEL. Ziel ist die Zukunftsfähigkeit ländlicher Regionen zu steigern, in denen mehr als die Hälfte unserer Bevölkerung lebt.

Das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung ist eines der Instrumente, um dieses Ziel zu erreichen. Mit dem Bundesprogramm fördert das BMEL Ideen, die dazu beitragen, auch in Zukunft auf dem Land gut leben und arbeiten zu können.